DAF Trucks Deutschland

DAF LF Hybrid

Für einen umweltfreundlichen Verteilerverkehr


Der neue Standard für den umweltfreundlichen Verteilerverkehr: DAF LF Hybrid. Durch die kombinierte Nutzung von Elektro- und Dieselmotor lassen sich, je nach Anwendung, der Kraftstoffverbrauch und auch die CO2-Emissionen um 10 bis 20 % reduzieren.
Im DAF LF Hybrid mit einem Gesamtgewicht von 12 Tonnen kommt ein Hybridantrieb aus Diesel- und Elektromotor zum Einsatz. Das Fahrzeug wird entweder vom Dieselmotor, vom Elektromotor oder einer Kombination angetrieben.

Diesel- und/oder Elektroantrieb

Der 4,5-l-PACCAR FR-Dieselmotor entspricht natürlich den sehr niedrigen EEV-Emissionsstandards. Er bietet eine maximale Leistung von 118 kW/160 PS und ist mit einem automatischen Eaton-6-Gang-Getriebe verbunden.

Zwischen Kupplung und Getriebe liegt der elektrische Motor, der sowohl als Antrieb als auch als Generator genutzt wird. Die beim Bremsen freigesetzte Energie wird in speziellen Lithium-Ionen-Batterien gespeichert und während der Beschleunigungsvorgänge wieder freigesetzt. Ein zentraler Rechner bestimmt, wann der Dieselmotor den Antrieb liefert und wann und in welchem Umfang der Elektromotor verwendet wird.

Geringes Gewicht

Insgesamt ist der DAF LF 45.160 Hybrid etwa 300 Kilogramm schwerer als das Standardmodell, das nur über einen Dieselmotor verfügt. Da die DAF LF-Serie für ihr günstiges Leergewicht bekannt ist, bietet der 12 Tonnen schwere LF Hybrid immer noch ein beträchtliches Ladegewicht von etwa 7,5 Tonnen.

Start-Stopp-System

Wenn die Batterien des Hybridsystems vollständig aufgeladen sind, kann der LF Hybrid LKW etwa zwei Kilometer ohne Hilfe des Dieselmotors fahren.

In der Praxis ist das ausreichend, um die Umweltzonen der Stadtzentren zu befahren. In diesen Bedingungen bleibt der Dieselmotor im Leerlauf, um verschiedene andere Komponenten wie etwa die Lenkhilfepumpe und den Druckluftkompressor anzutreiben.

Der LF Hybrid verfügt darüber hinaus über ein Start-Stopp-System, dass bei Stillstand des Fahrzeugs Kraftstoffverbrauch und Emissionen auf Null sinken lässt.

Längere Lebensdauer der Bauteile

Ein anderer Vorteil der Hybridtechnik ist, dass Bauteile, die besonders von Verschleiß betroffen sind, wie etwa Bremsklötze und Kupplungsscheiben, längere Standzeiten haben, da die Bremskraft vom Elektromotor ausgeht.

  • Umweltfreundliches Image
  • Reduzierte Emissionen
  • Zufahrtserlaubnis in Städten mit Fahrverboten
  • Vermindert den Kraftstoffverbrauch (10 bis 20 %, abhängig von der Anwendung)
  • Beitrag zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes des Unternehmens (CO2-Bilanz)
  • Weniger Verschleiß an Bremsen und Kupplung
  • Bessere Beschleunigung

Die Hybridtechnologie wird in den nächsten Jahren weiterentwickelt werden, besonders in Hinsicht auf die Batterien. Deswegen wird der DAF LF Hybrid von PACCAR Financial Europe als Standardausführung mit einem Full-Operational-Leasingvertrag angeboten. Der DAF-Händler kann jede potentielle Neuerung während der Vertragslaufzeit umsetzen. Damit steht Ihnen immer das umweltfreundlichste Fahrzeug zu einer festen Monatsrate zur Verfügung.

PACCAR - Vorreiter in der Hybridtechnologie

PACCAR, die Muttergesellschaft von DAF, ist Vorreiter im Bereich der Hybridtechnologie. In den Vereinigten Staaten bieten die Marken Kenworth und Peterbilt eine Reihe von Modellen, bei denen der Einsatz der Diesel/Elektro-Hybridtechnologie zur deutlichen Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und Emissionen führt.

Als Teil des internationalen Hybridprogramms von PACCAR wurde der DAF LF Hybrid-Lkw in enger Zusammenarbeit mit Eaton, der Technischen Universität von Eindhoven und dem PACCAR-Tochterunternehmen Leyland Trucks entwickelt.

DAF - Pionier in der Hybridtechnologie

DAF verfügt über langjährige Erfahrung mit Hybridtechnologie.  Bereits in den 1980er Jahren entwickelte DAF ein hybrides Buskonzept, auf das in den 1990er Jahren ein Prototyp für einen hybriden Liefer-Lkw auf Basis des CF folgte. Doch besonders das Gewicht der Batterien verhinderte eine Weiterentwicklung. Da das Gewicht jetzt auf etwa 100 Kilogramm reduziert wurde, ist die Hybridtechnologie eine rentable Lösung zur Kraftstoffeinsparung und somit zur Reduzierung von CO2-Emissionen.